Sadow Parish 2010

Sadow Parish 2010

Thursday, July 26, 2012

The Owners of the Ritterhaus in Jarischau from 1260-1879

Now here is some really old historical data about the very early Knights and their Ritterhaus.  This is in German and I won't translate it, but will enter it into my excel file for my Jarischau Reconstruction project.  This information comes by courtesy of Christoph Sottor who has given me lots of information in the past for my project.  This project, will hopefully get a real shot in the arm, so to speak, because I will be going here before too long.  I hope to find lots to add to the project. 

rom Christoph:

Vom Jahr 1260 bis 1443 Jahr  Jarischau gehörte ununterbrochen zu Ujester Halt, den war Eigentum vom Bistum Breslau.
(zum Ujester Halt gehörte Ujest un die Dörfern :Alt-Ujest, Klutschau, Kaltwasser, Jarischau,Niesdrowitz, Ponischowitz, Niekarm, Niewiesche, Ruda, Biskupitz,Sosnitz, Mikultschitz, Zaborze und Zabrze)
Aus diesen Zeit(bis 1443) sollte man in Jarischau Dorfschultzen Pietrzyk erwähnen,im Jahr 1411.Er war Verheiratet mit Anna.Diese Anna sei vermutlich die Tochter des vorherigen Erbschultzen in Jarischau(Name Unbekannt).Im Jahr 1419 im Lublinitzer Kreis gennant ist der Bruder von Anna Janko von Jarissow von den sollte Geschlecht von Jarotschin abstammen.
Der Ujester Halt wurde 1443 aus dem bischöflichen Besitz verkauft und war seitdem im Besitz verschiedener Adelshäuser.

Im Jahr 1443 Breslauer Bischof Konrad dem Oppelner Herzog Bolko V.Im Jahr 1463 Bischof Jost abkaufte den Ujester Halt vom Oppelner Herzog Nicolaus und schon im Jahr 1465 verkaufte Ujester Halt wieder an Herzog Hans Anschutz(Johann IV Herzog von Gleiwitz und Auschwitz).Anfang XVI Jh. Ujester Halt gehört wieder den Breslauer Bistum bis Jahr 1524.
Im Jahr 1524 kaufte Ujest Ujester Vogt  Nicolaus Dluhomil von Birawa und seine Frau Sophie von Nowoj.Im besitz von Dluhomil`s blieb Ujest bis 1589 Jahr .Nicolaus Dluhomil von Birawa mit Sophie hatte Sohn Nicolaus(Jüngere) den übernahm Ujest.Nicolaus (Jüngere,starb 1554) Verheiratet war mit Eva Centawska.Die hatten vier Söhne :Caspar,Georg,Sambor und Joachim.Caspar(geb.1540,Verheiratet mit Eva von Pückler-drei Söhne:Nicolaus,Johann und Diprand). Caspar Dluhomil musste im 1589 Jahr ,wegen Schulden,Ujester Halt Gläubigern(Kreditoren) übergeben.


Im 1589 Jahr wurde Ujester Halt geteilt und seit dem Jarischau hatte verschiedene Besitzern.Nicht alle von den waren auch Besitzern von Ujest und Jarischau.
Im 1609 Jahr Ujester Herrschaft kaufte Nicolaus Freiherr von Koschitzki aber vermutlich ohne Jarischau.Im Jahr 1629 als Besitzer von Jarischau erwähnt ist Georg Twardawa.Den oder sein Sohn verkauften Jarischau in 1668 Jahr an Karl Joachim Graf Mettich dessen Frau Anna Juliane von Pruskowski erbte Ujester Herschaft(Nicolaus von Koschitzki`s Enkelin).
Jarischau und Ujest hatten wieder die gleichen Besitzern aber nur bis 1676 Jahr.Ujester Herschaft wurde von Graf Mettich dem Johann Bernard Graf Praschma verkauft aber ohne Jarischau. Jarischau gehörte weiter zum Graf von Mettich.Im "Visitations Bericht" aus dem Jahr 1679 steht Graf von Mettich als Jarischau`s Besitzer.


Von 1687Jahr (oder schon früher) bis 1714 Jahr Jarischau gehört Paul Dominik von Carowe:Möglich ist das er in Jarischau lebte.Jarischau ist als einziges Besitz von Carowe bekannt.


In Jarischau lebten die nächsten Besitzern Rittergutes in Jarischau Graf von Jarotschin(Vorname Unbekannt) und seine Frau Johanna Renate Kozlowski.In diese Zeit wurde Jarischau von Jarissow zu Jaroschau unbenannt.Die von Jarotschin blieben in Besitz von Jarischau sicherlich bis 1733 Jahr.
Im Jahr 1742 Schlesien wurde von Friedrich II König von Preussen erobert und damals wurde Jarissow/Jaroschau in Jarischau unbenannt.

In Jahr 1748 Jarischau gehört dem  Rudolf Graf von Sobeck.Sein Vater Karl Heinrich Graf von Sobeck(starb 1738) erbte im Jahr 1729 Herschaft Ujest.

Jarischau war wieder  mit dem Ujest vereint.Rudolf Graf von Sobeck starb im Jahr  1748.Ujester Herschaft fiel an einen von Brüdern des Grafen von Sobeck-Karl oder Felix, das ist unklar.Im 1752 Jahr Herschaft Ujest mit Jarischau kaufte Witwe nach Rudolf Graf von Sobeck Josephine Freiin von Welczek.Die im 1780 Jahr  Herrschaft Ujest verkaufte an Friedrich Wilhem Graf von Posadowsky.Schon im 1781 Jahr verkaufte von Posadowsky Ujester Herschaft an Gottlob Graf von Schönaich-Carolath aber vermutlich ohne Jarischau. (Karikatur aus dem 30ger)


Karl Leopold von Czornberg in Jarischau(lebte auch dort) vom 1778 bis 1788.Vielleicht kaufte Jarischau früher und verkaufte später.
Führte Fehde mit dem Pfarrer Anton Lokotsch.Es gab Beschimpfungen,Schlegereien,Gerichtsprozesse.
Sohn von Karl Leopold von Czornberg Joseph von Czornberg verprügelte im Jahr 1788 den neuen Pfarrer in Jarischau Thomas Schyschka



Heiratsmarkt from year 1928.  Karikature from the 1930's.
Im Jahr 1783 oder 1793 als Besitzer von Jarischau ist ein von Sack genannt (Vorname Unbekannt).
In Jahren 1799 bis 1802 als Besitzer genannt ist Freiherr Gruttschreiber, (Vorname Unbekannt).




Joseph Adam Freiherr von Gruttschreiber (1769-1845)

Im Jahr 1814 Rittergut in Jarischau gehört dem Oberamtmann Prybs und im Jahren 1825 und 1833 einen von Verner(auch eher Werner,Vorname Unbekannt).
Im Jahr 1846 Dorf besitzt Franz von Zawadzki,der Generalbevollmächtigte von Andreas Maria Graf von Renard in Gross Strehlitz .Nach ihm nannte Graf von Renard neue Stadt im Kreis Gross Strehlitz-Zawadzkie.Vermutlich ca.1840/1841 Andreas Graf von Renard kaufte Jarischau und später Verkaufte oder Schenkte Jarischau dem Franz von Zawadzki.

Am 3.Oktober 1842 in Jarischau älteste Tocher des Grafen von Renard Maria  heiratete den Rittmeister Benno von Tschirsky-Reichell.


Nach Zawadzki a 1847 bis 1852 Jarischau gehört Karl Neumann und das war letzte "Feudale" besitzer Dorfes und Rittergutes Jarischau.


Ab 1850 Jahr gibt Dorf Jarischau und Dominium-Rittergut Jarischau.
In Jahren 1852 -59 Jarischauergut gehłrt Friedrich Wilhelm Kielmann und vom 1859 bis 1869 Familie Müller (Vornamen Unbekannt).


Es möglich das alle die "Besitzer" von Zawadzki bis Müller es waren nur Administratoren des Rittergutes in Jarischau und Dorf gehörte ganze Zeit zu Familie von Renard aus Gross Strehlitz.In Jahren 1869-1874 als Gutbesitzer genannt ist wieder von Renard-Johann Graf von Renard,Sohn von Andreas Graf von Renard und in Jahren 1874-79 Freiherr Mortimer von Tschirsky-Reichell Sohn von Maria Gräfin von Renard und Benno von Tschirsky-Reichell spätere Graf von Tschirsky-Renard.


Im Jahr 1879 fand letzte verkauf Rittergutes in Jarischau statt.Jarischau wurde wieder mit Ujester Herschaft  vereint.Jarischau kaufte Hugo Fürst von und zu Hohenloe-Öhringen,Herzog von Ujest (Familiensitz in Slawientzitz).Hach Todes des Hugo im Jahr 1897 Ujester Herschaft übernahm sein Sohn Christian Kraft (1897-1926) und später Hans(1926-1945) Sohn von Christian Kraft.Hans Fürst von und zu Hohenloe-Öhringen Herzog von Ujest war das letzte Privatebesitzer Rittergutes und Dominium in Jarischau.


No comments:

Post a Comment